http://www.kunsthaus.ch/de/ausstellungen/aktuell/sappho/?redirect_url=title=Phases

Kunsthaus Zürich

Antoine Bourdelle. Sappho

21. März 2014 – 4. Januar 2015

Antoine Bourdelle (1861 – 1929) bildet mit Auguste Rodin und Aristide Maillol das Dreigestirn der frühmodernen französischen Plastik. Das Kunsthaus besitzt von ihm drei Werke, das bedeutendste darunter ist seine grossformatige Darstellung Sapphos, der berühmtesten Dichterin der Antike. Das repräsentative Werk war lange im Aussenbereich aufgestellt und wies in ausgeprägter Weise die typischen, damit verbundenen Schäden auf, die eine weitere Präsentation unmöglich machten. Im Zuge einer sorgfältigen Restaurierung wurde das Werk nun wieder in einen ausgezeichneten Zustand versetzt, der es ermöglicht, ihm wieder seinen gebührenden Platz in der bedeutenden Gruppe französischer und in Frankreich entstandener Plastik zuzuweisen, für die das Kunsthaus zu Recht Bewunderung findet. Neben Bourdelle glänzen darin wie erwähnt auch Rodin und Maillol, sowie Henri Matisse und Alberto Giacometti, die eine Zeit lang bei Bourdelle gelernt hatten. Die Sammlungspräsentation stellt das restaurierte Werk vor und erschliesst es im Kontext.

Unterstützt durch
die Stiftung BNP Paribas Schweiz

Antoine Bourdelle
Sappho, 1887 / 1925
Zustand vor der Restaurierung, Kunsthaus Zürich, Geschenk Alexis Rudier
Antoine Bourdelle
Sappho, 1887 / 1925
Zustand vor der Restaurierung, Kunsthaus Zürich, Geschenk Alexis Rudier