http://www.kunsthaus.ch/de/information/ueber-uns/grusswort-mai/?redirect_url=title3Dherman

Kunsthaus Zürich

Grusswort

Liebe Besucherinnen und Besucher

So manches ist neu in diesem Jahr: der provisorische Kunsthaus-Eingang ist offenbar gelungen, was uns wirklich freut. Im Untergeschoss wird schon kräftig gebaut an den neuen Garderoben und dem Anschluss für die Passage zur Kunsthaus-Erweiterung. Bewegung herrschte auch beim Ausstellungsprogramm mit dem vielbeachteten Projekt zur Performance in diesem Sommer, und es geht weiter: Wenn es in den nächsten kurzen sechs Wochen die Ausstellung «Cantastorie» mit hinreissender süditalienischer Volkskunst und dazu ein buntes Musik- und Theaterprogramm mitten im Bührlesaal gibt, samt volltönender Jahrmarktorgel, dann sollten Sie sich das nicht entgehen lassen.

Die Vereinigung Zürcher Kunstfreunde gibt es seit stolzen einhundert Jahren, und wir verdanken unseren Freunden tatsächlich viel Gutes: Wenn Sie die Sammlung in den nächsten Wochen durchstreifen, finden Sie all jene Werke markiert, die uns die Vereinigung dauerhaft überlässt, darunter zahlreiche Meisterwerke der Schweizer und der internationalen Kunst, die unser Profil wesentlich bestimmen. Danke also – und auf weitere hundert Jahre! Wenn Sie Mitglied werden möchten, finden Sie viele Informationen auf der neugestalteten Website der Kunstfreunde Zürich, und wir freuen uns über kräftigen Zuwachs bei unseren Gönnern.

Ein kurzer Ausblick noch über das Programm der nächsten Monate: Wir werden unseren Ausstellungsrhythmus etwas umstellen und an das Besucheraufkommen anpassen, zudem immer wieder auch kürzere Projekte im grossen Ausstellungssaal realisieren und mittelgrosse Ausstellungen in der Sammlung veranstalten. Als nächstes erwartet Sie im Herbst dann eine höchst interessante Präsentation zur französischen Malerei des 19. Jahrhunderts, inklusive die lange verkannte, aber grossartige Salonmalerei. Zum Reformationsjubiläum zeigen wir, was es im Kunsthaus zu diesem Thema alles gibt und stellen ganz unbescheiden einige Thesen zur Diskussion. Im nächsten Jahr freuen wir uns auf «Fashion Drive», eine Ausstellung über extreme Mode in der Kunst vom Mittelalter bis heute; auf Robert Delaunay und seine Zeit in Paris, auf die Grossinstallation von Abraham Cruzvillegas und die lange erwartete Retrospektive zu Oskar Kokoschka. Erneuern Sie einfach Ihre Mitgliedschaft – oder treten Sie ein in die wunderbare Welt der Zürcher Kunstgesellschaft!

Mit herzlichem Gruss,

Ihr Christoph Becker

Christoph Becker
Foto © Severin Jakob
Christoph Becker
Foto © Severin Jakob