http://www.kunsthaus.ch/de/information/ueber-uns/funktionsbereiche/projektmanagement-kunsthaus-erweiterung/?redirect_url=title%3DR%C3%A9glement

Kunsthaus Zürich

Projektmanagement Kunsthaus-Erweiterung

Nutzen schaffen!

Das Projektmanagement der Kunsthaus-Erweiterung

Für die Kunsthaus-Erweiterung existiert seit 2006 eine Projektorganisation, die sich dynamisch jeder Phase anpasst. Ende 2009 wurden übergeordnete Aufgaben an die Einfache Gesellschaft Kunsthaus-Erweiterung abgegeben und neu verteilt. Seitdem fokussiert sich das interne Projektmanagement auf die Koordination der Bedürfnisse des zukünftigen Nutzers und die Anforderungen, die für einen sicheren Betrieb und effizienten Unterhalt an das Gebäude gestellt werden.

Der technische Dienst, die Ausstellungsmacher, die Teams der Kunstvermittlung, des Shops und der Aufsichten, alle sollen in ihrem Bereich optimale Bedingungen vorfinden, um der Kunst eine angemessene Präsentation, hohe Sicherheit und den Besuchern den bestmöglichen Service zu bieten.

Erfahrung und Innovationskraft sind es, die Projektmanager Dag Vierfuss deshalb bei den Kuratoren und Abteilungsleitern einfordert. Der im Projektmanagement erfahrene Architekt bringt die Bedürfnisse des zukünftigen Nutzers ins Bauprojektteam ein. Dort werden die Wünsche mit Fachplanern besprochen, Lösungen erarbeitet und Umsetzungsmöglichkeiten geprüft. In Abstimmung mit den Projektverantwortlichen der Stadt Zürich und dem Büro von David Chipperfield Architects erarbeitet Vierfuss zuhanden der Baukommission Vorlagen mit dem Ziel, dass die Erweiterung eine Infrastruktur erhält, die den grösstmöglichen Nutzen für alle Angebote des Kunsthauses bietet.

Dag Vierfuss
Foto: Arthur Faust
© Kunsthaus Zürich
Dag Vierfuss
Foto: Arthur Faust
© Kunsthaus Zürich