http://www.kunsthaus.ch/de/information/ueber-uns/grusswort-mai/?redirect_url=title%253DR%2525c3%252590%25201c%2525d0%252581glement

Kunsthaus Zürich

Grusswort

Gehen Sie ins Kunsthaus?

Mehr zu sehen gibt’s selten im Kunsthaus: Vier Ausstellungen gleichzeitig. Die Meisterwerke der Sammlung neu präsentiert. Grosszügige Geschenke werden uns gemacht. Und kostbare neue Dauerleihgaben kommen in die Kunsthaus- Sammlung. Im Bührle-Saal erwartet Sie «EUROPA. DIE ZUKUNFT DER GESCHICHTE», eine höchst aktuelle Ausstellung, die Neugier weckt, die Zustimmung und Widerspruch hervorruft, und die deshalb so ist wie Europa. Wie sahen und sehen Künstlerinnen und Künstler von 1870 bis heute das Projekt Europa, und warum überwiegt das Positive die Skepsis? Nehmen Sie sich Zeit für einen Rundgang, der vor allem unsere jüngeren Besucherinnen und Besucher begeistert, und machen Sie erstaunliche Entdeckungen.

Machen Sie einen Ausflug in die «SINNLICHE UNGEWISSHEIT»: Eine private Sammlung, die zum ersten Mal umfassend zu sehen ist, führt uns an ein existenzielles Grundthema, den Menschen, seine Körperlichkeit und unsere Sexualität, in vielen Facetten, gesammelt mit dem kritisch-objektivierenden Blick eines Filmregisseurs, der seine Passion fürs Sinnliche nicht verbirgt . . .

Klassisch geht es weiter in den historischen Sammlungsräumen des Kunsthauses. Wir schlagen ein Kapitel aus dem «GOLDENEN ZEITALTER» der niederländischen Kunst auf und feiern die Premiere von vierzig kostbaren Kabinettstücken, die ein privater Connaisseur dem Kunsthaus anvertraut. Und einige Schritte weiter haben wir eine Accrochage der schönsten Wolkenbilder der holländischen Malerei aus unserer Sammlung zusammengestellt, bereichert um kostbare Leihgaben aus der Sammlung Bührle.

Sie erinnern sich an Kultfilme wie «Hairspray» des amerikanischen Kultregisseurs und Meister des Trash: «JOHN WATERS. HOW MUCH CAN YOU TAKE?» Das originelle Geschenk des Zürcher Filmenthusiasten und Sammlers This Brunner haben wir mit Vergnügen angenommen: Mehr als vierzig Werke des Filmemachers und Künstlers John Waters, dessen Humor ebenso legendär wie berüchtigt ist, kommen ans Kunsthaus und werden erstmals zusammen gezeigt. Eine Performance mit Kultstatus von und mit John Waters findet am 23. September im Vortragssaal statt: Tickets im Vorverkauf sichern!

Und nicht zuletzt: Die Meisterwerke des Impressionismus und der Klassischen Moderne sind nach der Japan-Tournee wieder zu sehen und neu arrangiert, zum Beispiel der Monet-Saal mit den Seerosen-Bildern, nun zum meisterhaften Triptychon erweitert um das Gemälde der Sammlung Bührle; ein eigener Saal präsentiert nun die Gemälde von Marc Chagall aus allen Schaffensphasen; und besuchen Sie die wieder eingerichtete Raumfolge mit Alberto Giacometti – es ist die grösste Sammlung in öffentlichem Besitz.

Wir sind mitten in den letzten Vorbereitungen für die grosse Ausstellung über Joan Miró, die wir Ihnen ab Anfang Oktober zeigen werden. Und wenn Sie ins Kunsthaus kommen, werfen Sie einen Blick auf die andere Seite des Heimplatzes. Die Baustelle für die grosse Kunsthaus-Erweiterung von David Chipperfield wird eingerichtet. Die Bauarbeiten haben begonnen!

Bis bald im Kunsthaus,
Ihr Christoph Becker

Christoph Becker
Foto © Severin Jakob
Christoph Becker
Foto © Severin Jakob