http://www.kunsthaus.ch/de/information/ueber-uns/grusswort-mai/?redirect_url=title%3DMoving

Kunsthaus Zürich

Grusswort

Liebe Besucherinnen und Besucher

Wenn die Kunsthaus-Erweiterung von David Chipperfield eröffnet sein wird, dann hält dort auch die Sammlung Merzbacher Einzug. Vor einigen Jahren, Sie erinnern sich, haben wir Ihnen die weltberühmte Sammlung in einer denkwürdigen Präsentation vorgestellt. Rund sechzig leuchtende Meisterwerke der Klassischen Moderne, von Picasso, Matisse, Braque, Derain, Miró, Kirchner, Jawlensky, Nolde, Münter, Modigliani und vielen anderen, die Werner und Gabriele Merzbacher über Jahrzehnte unter dem Motto «Ein Fest der Farbe» zusammengetragen haben, werden im Erweiterungsbau von David Chipperfield ein weiteres Highlight sein. Die Sammlung Merzbacher bereichert die Kunsthaus-Sammlung in idealer Weise und schliesst mit zahlreichen Werken der französischen Moderne auch an die Impressionisten der Sammlung Bührle an, die künftig gleichfalls am Heimplatz ausgestellt sein werden. Die langfristige Vereinbarung zwischen dem Kunsthaus und der Familie Merzbacher ist ein Glücksfall für Zürich und ein grosser Vertrauensbeweis für unsere Institution. Werner Merzbacher kam mit seinem Bruder 1939 als jüdisches Flüchtlingskind in die Schweiz und hat nach einem längeren Aufenthalt in den Vereinigten Staaten hier seinen Lebensmittelpunkt.

Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass Werner und Gabriele Merzbacher nach reiflicher Überlegung ihre Sammlung nun in Zürich belassen und sie der Öffentlichkeit zugänglich machen, auch als Zeichen der Dankbarkeit gegenüber der Schweiz. Die neuen Ehrenmitglieder der Zürcher Kunstgesellschaft feiern in diesem Jahr beide ihren 90. Geburtstag, und im Namen des Kunsthauses danken wir ihnen für die freundschaftliche Verbundenheit und ihre überaus grosszügige Geste. Herzlichen Glückwunsch und grosser Dank an zwei wunderbare Menschen für ihre Entscheidung, die uns allen ein grosses Fest der Farbe beschert!

Und noch ein Grund zur Freude: Das Kunsthaus erhält eine Gruppe von Gemälden von Johan Christian Dahl (Bergen 1788 – Dresden 1857), dem bedeutendsten Landschaftsmaler der Romantik neben Caspar David Friedrich. Dieses prächtige Geschenk macht uns der norwegische Unternehmer und Mäzen Christen Sveaas, und Sie haben ab dem 7. September Gelegenheit, die Bilder in einem eigens eingerichteten Saal zu bewundern. Jetzt nehmen wir Sie mit nach Paris, der Stadt des Lichts und der Lichter, und mitten in die Welt von Robert Delaunay…

Ihr Christoph Becker

Christoph Becker
Foto © Severin Jakob
Christoph Becker
Foto © Severin Jakob