http://www.kunsthaus.ch/de/information/ueber-uns/leitbild/sammlungsprofil/?redirect_url=title%253dlocatio

Kunsthaus Zürich

Sammlungsprofil

Die Sammlung der Gemälde und Skulpturen enthält Werke vom Mittelalter bis zur Gegenwart, wobei nicht alle Epochen gleich stark vertreten sind. Entsprechende Publikationen geben Überblicke der Sammlungen und ihrer Entstehungsgeschichte. Das Kunsthaus verfügt neben der älteren Kunst (vor allem der niederländischen und italienischen Barockmalerei) über bedeutende und grosse Bestände der Schweizer Kunst des 18., 19. und 20 Jahrhunderts, insbesondere von Füssli, Böcklin, Segantini, Hodler und Vallotton. Das Werk von Alberto Giacometti kann Dank der dauerhaften Präsenz der Alberto Giacometti-Stiftung in allen Facetten gezeigt werden.

Bei der internationalen Kunst liegt ein Schwerpunkt auf der französischen Kunst des 19. Jahrhunderts mit herausragenden Werkgruppen des Impressionismus und Postimpressionismus, die durch Leihgaben aus Privatbesitz gezielt ergänzt werden. Die Klassische Moderne ist durch Hauptwerke repräsentiert und enthält wichtige Werkgruppen von Munch, Chagall, Kokoschka, Matisse und Picasso. Die Dada-Sammlung gehört zu den grössten weltweit. Die Skulptur des späten 19. Jahrhunderts mit Rodin und Maillol und des 20. Jahrhunderts ist breit vertreten. Bei der neueren internationalen Kunst sind alle wichtigen Positionen präsent, vor allem die amerikanische Pop Art und Abstraktion sowie umfangreiche Konvolute von Cy Twombly und Josef Beuys.
Die Malerei der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist durch Werkgruppen von Baselitz, Polke und Kiefer akzentuiert. In jüngster Zeit erfuhr die Sammlung substantielle Ergänzungen auf den Gebieten Malerei, Video und Installation, wobei auch osteuropäische Kulturräume sowie der nahe und mittlere Osten eine Rolle spielen. Alle Neuerwerbungen werden regelmässig in den Jahresberichten der Kunstgesellschaft dokumentiert.

Das Kunsthaus Zürich arbeitet traditionell mit Stiftungen und privaten Leihgebern zusammen, die ihm Kunstwerke als Dauerleihgabe bzw. zum dauernden Verbleib zur Verfügung stellen. Diese Kooperationen tragen mittel- und langfristig zur hohen Qualität der Sammlung und ihrer internationalen Ausstrahlung bei. Zu den am Kunsthaus beheimateten Stiftungen zählen die Betty und David Koetser-Stiftung, die Ruzicka-Stiftung, die Werner und Nelly Bär-Stiftung, die Alberto Giacometti-Stiftung, weitere Stiftungen und Konvolute aus Privatbesitz sowie die Stiftung Sammlung E.G. Bührle und die Fondation Hubert Looser, die im Zusammenhang mit der Kunsthaus-Erweiterung integriert werden können.

Sammeltätigkeit