http://www.kunsthaus.ch/de/kunstvermittlung/didaktisches-forum/1-4-klasse/traumbilder/?redirect_url=title%3Dfinance

Kunsthaus Zürich

Traumbilder

Im Gegensatz zur Fotografie kann die Malerei auch Bilder zeigen, die wir nur mit unseren inneren Augen sehen. Auf einem barocken Werk wird eine phantastische Geschichte so naturalistisch dargestellt, als würde sie sich vor unseren Augen abspielen. Dann setzen wir unsere eigene Phantasie in Gang und lernen die abstrakte Formensprache kennen, die Juan Mirò er für seine Traumbilder erfunden hat.

Die Datei enthält im Augenblick folgende Themen zur Nachbereitung (PDF)
  • «La Ferme» als Fantasieranlass
  • «choc, den ich von etwas Stofflichem empfange, wie zum Beispiel vom Gewebe der Leinwand»
  • Der Hintergrund gibt den Inhalt frei: mit Schwämmchen arbeiten
Vergleichen Sie auch:
  • 4. – 6. Klasse: sehen und erfinden
  • Ab 6. Klasse: Realismus – Surrealismus


Die Benutzer des Forums freuen sich auf weitere Unterrichtsbeispiele, wenn möglich mit  fotografierten  Arbeiten der Klasse: forum@kunsthaus.ch

Joan Miró (1893-1983)
Portrait III, 1938
© 2011 ProLitteris, Zürich