http://www.kunsthaus.ch/de/kunstvermittlung/didaktisches-forum/4-6-klasse/raum-im-bild/?redirect_url=title%3Dcutting

Kunsthaus Zürich

Raum im Bild

Das Problem, unsere dreidimensionale Wirklichkeit auf die Fläche eines Gemäldes zu bannen, hat zu unterschiedlichen künstlerischen Lösungen geführt. Wir vergleichen zwei verschiedene Möglichkeiten und lernen eine erste Form für eine eigene zeichnerische Umsetzung kennen.

Besprochene Werke
  • Jan Steen (1625-1679), Hochzeitsfest in einer Bauernschenke, 1650/60
  • Richard Hamilton (1922-2011), Interior I, 1964
Die Führung thematisiert
  • Alltag in Holland im 17. Jahrhundert anhand einer Darstellung einer Festgesellschaft.
  • Welche Rolle spielen Künstler und Bilder in einer Zeit, in der es fast keine Bilder gab?
  • Wie arbeitet ein Künstler mit der heutigen allgemeinen Verfügbarkeit von Bildern.
  • Unterschiedliche Arten, den dreidimensionalen Raum in ein zweidimensionales Bild umzusetzen.
Die Datei enthält im Augenblick folgende Themen (PDF)


Einleitende Gedanken

Vor dem Kunsthausbesuch
  • Mensch und Umwelt / Deutsch
  • Wie wohnen wir?
  • Was sagt ein Raum über seine Bewohner aus?
  • Was sagt ein Raum über die Funktion aus, die er hat?
  • Wohnen heute - Wohnen früher: Besuch im Landesmuseum, im Ortsmuseum.
Nach dem Kunsthausbesuch
  • Unterrichtsbeispiel aus Kunst+Unterricht, Heft 325/326/2008, S. 17-19.
  • Wir erproben andere Mittel als die Linearperspektive, um Raumillusion im Bild zu bewirken.
  • Freie Aufgaben.
Punkt – Linie – Fläche – Raum (PDF)
Richard Hamilton (1922-2011)
Interior I, 1964
© 2011 ProLitteris, Zürich