http://www.kunsthaus.ch/de/sammlung/aktuell/vallotton/?redirect_url=title%3Dchamp

Kunsthaus Zürich

Accrochage: Félix Vallotton

Bis 7. Januar 2018, Sammlungsräume 2. Obergeschoss Moserbau

Anlässlich der Erwerbung eines kapitalen Frühwerks von Félix Vallotton – «La Malade» von 1892 – durch die Zürcher Kunstfreunde, zeigt das Kunsthaus bis Anfang Oktober eine grosse Vallotton-Accrochage mit Werken aus der Sammlung. Von dem frühen grossformatigen Gemälde «Monsieur Ursenbach» von 1885 bis zum späten «Femme nue tenant un livre» von 1924 ist die gesamte Schaffenszeit des Künstlers vertreten. Gemeinsam mit dem neuerworbenen Werk bilden die Interieurs eine Gruppe von einzigartiger Dichte. Auch die zugleich leuchtenden wie kühlen Landschaften, sowie die Figurenbilder und Porträts von Vallotton sind mit hervorragenden Beispielen vertreten. Ebenfalls zu sehen ist sein so einzigartiges wie legendäres Jungbrunnenbild «Bain au soir d’été», das aus dem gleichen Jahr (1892) wie «La Malade» stammt. Eine 2017 als Vermächtnis von Dieter Hanhart ins Haus gekommene Strandlandschaft, «Bateaux à Nice», ergänzt die facettenreiche Werkgruppe.

Félix Vallotton
La Malade, 1892
Öl auf Leinwand, 73,5 x 100,5 cm
Kunsthaus Zürich, Vereinigung Zürcher Kunstfreunde
Legat Dr. H. U. Doerig, mit Unterstützung von Annette Bühler
Félix Vallotton
La Malade, 1892
Öl auf Leinwand, 73,5 x 100,5 cm
Kunsthaus Zürich, Vereinigung Zürcher Kunstfreunde
Legat Dr. H. U. Doerig, mit Unterstützung von Annette Bühler