http://www.kunsthaus.ch/de/sammlung/gemaelde-und-skulpturen/klassische-moderne/henri-matisse/?redirect_url=title%3Dlocatio

Kunsthaus Zürich

Henri Matisse

Matisse ist im Kunsthaus vor allem als Plastiker vertreten: neben kleineren Skulpturen lässt sich hier anhand der vier grossen Reliefs Nu de dos I -IV verfolgen, wie natürlich organische Körperlichkeit zunehmend in gross gesehenen, eigenwertigen Formen aufgehen. In Gemälden entspricht dieser Aufwertung der rein künstlerischen Mittel die Betonung der Flächigkeit, der Farben und des Ornamentalen der Linien. Aus derem geistreichen Zusammenspiel ergibt sich jene «Harmonie parallel zur Natur», die die modernen Künstler jenseits des Prinzips der Naturnachahmung suchen. Während im Bild seiner Tochter Margot sich diese Fähigkeit voll entfaltet, lässt sich in dem wichtigen frühen Stilleben Buffet et table von 1899 deren Erarbeitung verfolgen.

Henri Matisse (1869–1954)
Margot, 1907
Öl auf Leinwand. 81 x 65 cm
Erworben 1925
© ProLitteris
Henri Matisse (1869–1954)
Margot, 1907
Öl auf Leinwand. 81 x 65 cm
Erworben 1925
© ProLitteris