http://www.kunsthaus.ch/de/sammlung/restaurierung/beispiele-aus-der-praxis/anlass-und-ziel-der-restaurierung-pierre-bonnard/?redirect_url=title%253D

Kunsthaus Zürich

Pierre Bonnard

Anlass und Ziel der Restaurierung

Detail aus «Frau im Kleid mit weissen Punkten»: Ausbrüche in der Malerei infolge mangelnder Haftung
Detail aus «Frau im Kleid mit weissen Punkten»: Ausbrüche in der Malerei infolge mangelnder Haftung

Der heute eher delikate Zustand des Werkes ist grösstenteils auf Bonnards Maltechnik sowie die von ihm verwendeten Materialien in ihrer Kombination zurückzuführen. Dem Wunsch folgend, die Malerei matt erscheinen zu lassen, verwendete Bonnard bindemittelarme, wenig glänzende Farbe, die er auf das unpräparierte Papier aufbrachte. Das Papier saugte rasch das Bindemittel der Farbe auf und hinterliess die gewünschte matte Malerei.

 

 

Detail (Streiflichtaufnahme) aus «Sitzende Frau»: Dachförmig aufstehende Farbe ohne Haftung zur darunterliegenden Schicht. Ohne Festigung ist weiterer Farbverlust zu erwarten.
Detail (Streiflichtaufnahme) aus «Sitzende Frau»: Dachförmig aufstehende Farbe ohne Haftung zur darunterliegenden Schicht. Ohne Festigung ist weiterer Farbverlust zu erwarten.

Unglücklicherweise führte diese Art des Farbauftrages schon früh zu Haftungsproblemen. Besonders in Bereichen mit pastoser oder mehrschichtiger Malerei lösten sich kleine Farbschollen von der darunterliegenden Schicht.

Heute zeigt die Malerei zahlreiche kleine Fehlstellen und aufstehende Farbschollen.

Ziel der vor allem konservatorischen Massnahmen wird es nun sein, die Malerei unter dem Mikroskop auf ihre Stabilität hin zu kontrollieren und lockere Bereiche zu festigen.


Detail aus: «Frau mit kariertem Kleid»: Zahlreiche  Kratzer in der empfindlichen Malerei rühren aus der Zeit, als die Werke noch nicht verglast waren.
Detail aus: «Frau mit kariertem Kleid»: Zahlreiche Kratzer in der empfindlichen Malerei rühren aus der Zeit, als die Werke noch nicht verglast waren.

Für die Durchführung muss im Vorfeld das geeignete Festigungsmittel und die Art des Einbringens getestet werden. Die Massnahme darf die Malerei optisch nicht verändern. Inwieweit eine Reinigung der Oberfläche möglich sein wird, muss noch eruiert werden. Weiterführende restauratorische Massnahmen müssen anschliessend in Fachkreisen diskutiert werden.

Während der Restaurierung wird diese Webseite regelmässig aktualisiert.