http://www.kunsthaus.ch/de/sammlung/restaurierung/beispiele-aus-der-praxis/felix-vallotton/?redirect_url=title%3Dagrand

Kunsthaus Zürich

Félix Vallotton

Restaurierung des Gemäldes «Le bain au soir d’été»

«Le bain au soir d’été» - «Das Bad am Sommerabend»
Félix Vallotton, 1892
97 x 131 cm
Gottfried Keller- Stiftung
«Le bain au soir d’été» - «Das Bad am Sommerabend»
Félix Vallotton, 1892
97 x 131 cm
Gottfried Keller- Stiftung

Das Gemälde «Das Bad am Sommerabend» malte Vallotton 1892 und präsentierte es ein Jahr später im Pariser «Salon des Indépendants». Mit der karikierenden Darstellung von Personen in einem öffentlichen Bad entfachte er damals einen Skandal. Damen aller Altersstufen glaubten sich auf der Leinwand in nicht vorteilhafter Pose wiederzuerkennen.

Vallotton, 1865 in Lausanne geboren, heiratete in begüterte Verhältnisse ein und gilt als Meister der Ironie. Die gesellschaftliche Doppelmoral, die er nirgends variantenreicher als in diesem Gemälde auf die Spitze treibt, ist heute so aktuell wie zu seinen Lebzeiten (1865-1925).

Das Gemälde kam 1965 als Ankauf der Gottfried Keller-Stiftung ins Kunsthaus Zürich.

Detail eines Frauenkopfes aus dem rechten oberen Bildbereich
Detail eines Frauenkopfes aus dem rechten oberen Bildbereich

Dank der grosszügigen Unterstützung der Fondation BNP Paribas Schweiz wurde die Durchführung der Restaurierung nun möglich.

Als langjährige, von Museen geachtete Mäzenin ist sie bestrebt, deren Kunstschätze zu erhalten und der Öffentlichkeit näherzubringen. Daher fördert die Stiftung im Rahmen ihres Programms «BNP Paribas pour L’Art» Sammlungs-Publikationen von Museen sowie die Restaurierung ihrer Meisterwerke.

Ausstellung 2015

Bevor das Werk wieder in der ständigen Sammlung zu sehen sein wird, soll es nach abgeschlossener Restaurierung zunächst in der Ausstellung «Monet, Gauguin, von Gogh… Inspiration Japan», die vom 20. Februar bis 25. Mai 2015 im Kunsthaus Zürich präsentiert wird, gezeigt werden.