http://www.kunsthaus.ch/de/sammlung/restaurierung/beispiele-aus-der-praxis/kunsttechnologische-untersuchung-vallotton/?redirect_url=title%3DLes

Kunsthaus Zürich

Félix Vallotton

Kunsttechnologische Untersuchung

Ausführliche kunsttechnologische Untersuchungen, die mit dem Mikroskop sowie verschiedenen strahlendiagnostischen Hilfsmitteln (bspw. UV-Licht, Infrarotstrahlung) durchgeführt wurden, begleiteten die konservatorischen Massnahmen.

Die Resutate geben einen Einblick in Vallottons Malweise und die verwendeten Materialien. So gebrauchte er beispielweise eine sehr feine Leinwand, die er eigenhändig mit einer dünnen, weissen Grundierung versah. Die bereits in einer Ölstudie vorbereitete Komposition brachte Vallotton schliesslich mit einem wenig verdünnten Farbauftrag in nur wenigen Schichten auf die grundierte Leinwand auf. Klar setzte er die Farbflächen nebeneinander und beliess «Le bain au soir d’été» ohne abschliessenden Firnisauftrag, was dem Bild dieses matte Erscheinungsbild verleiht.

 

 

Aufnahme unter UV- Licht: Ein rotes Pigment, dass heute kaum in der Malerei wahrnehmbar ist, fluoresziert rosa im Gesicht der zentralen Figur. Bei den kleinen schwarzen Punkten auf ihrem Gewand handelt es sich um Retuschen.
Aufnahme unter UV- Licht: Ein rotes Pigment, dass heute kaum in der Malerei wahrnehmbar ist, fluoresziert rosa im Gesicht der zentralen Figur. Bei den kleinen schwarzen Punkten auf ihrem Gewand handelt es sich um Retuschen.
Signierung und Datierung in der rechten unteren Ecke des Bildes.
Signierung und Datierung in der rechten unteren Ecke des Bildes.