http://www.kunsthaus.ch/de/sammlung/restaurierung/beispiele-aus-der-praxis/zuercher-nelkenmeister/malschicht/?redirect_url=title%3DExposition

Kunsthaus Zürich

Malschicht

Durch eine behutsame Oberflächenreinigung (wässrig, mit 0,2% Marlipal) konnte optisch bereits eine deutliche Verbesserung erzielt werden. Die Farben erscheinen klarer, und auch die Pressbrokat-Immitationen an den Gewändern sind nach der Reinigung wieder besser ablesbar.

Durch die Abnahme des Oberflächenschmutzes zeigte sich aber vor allem, dass der nach der letzten Restaurierung aufgebrachte Firnis noch äusserst gut intakt war und immer noch eine gute Farbsättigung und einen gleichmässigen Oberflächenglanz bewirkte.

Dies war ein weiteres Argument dafür, die alten verfärbten Retuschen nicht abzunehmen, sondern die noch anstehenden farblichen Korrekturen auf dem vorhandenen Firnis auszuführen.

Zürcher Nelkenmeister
Anlass und Ziel der Restaurierung

Bisherige Restaurierungsmassnahmen seit 1.6.2009
Bildträger und Rahmen
Malschicht

Vorzustand nach der Oberflächenreinigung. Besonders störend sind – neben neuen Rissen - vor allem die verfärbten Retuschen.
Vorzustand nach der Oberflächenreinigung
Besonders störend sind – neben neuen Rissen - vor allem die verfärbten Retuschen.
Die ölhaltigen Retuschen erscheinen etwas dunkler als das Original. Die zum Teil leimgebundenen Übermalungen im Goldhintergrund fluoreszieren dagegen schwach Orange.
Die ölhaltigen Retuschen erscheinen etwas dunkler als das Original. Die zum Teil leimgebundenen Übermalungen im Goldhintergrund fluoreszieren dagegen schwach Orange.
Zustand nach der Kittung
Zustand nach der Kittung