Giovanni Benedetto Castiglione war ein italienischer Zeichner und wegweisender Experimentator im Bereich der Druckgrafik, der seine Kompositionen mit einer atemberaubenden Lässigkeit auf Papier brachte.

Virtuose auf Papier

Freier Eintritt ins Kunsthaus

Mit einer Mitgliedschaft besuchen Sie das Kunsthaus so oft Sie wollen, erhalten diverse Vergünstigungen und werden zu allen Vernissagen eingeladen.

Jetzt vom reduzierten Preis profitieren!

Giovanni Benedetto Castiglione verdient zweifellos einen Ehrenplatz im Olymp der italienischen Zeichner. Wie kaum ein anderer Künstler aus der Barockzeit wirft er seine Kompositionen mit einer atemberaubenden Lässigkeit auf das Papier. Zugleich ist er ein wegweisender Experimentator im Bereich der Druckgrafik. Das von ihm entwickelte Verfahren der Monotypie wurde selbst noch im 19. Jahrhundert von Künstlern wie Edgar Degas oder Paul Gauguin aufgegriffen. Das Kunsthaus Zürich widmet diesem Virtuosen auf Papier nun eine Einzelschau und zeigt ihn unter anderem in Auseinandersetzung mit seinem grossen Vorbild Rembrandt.

Unterstützt von der KYTHERA Kultur-Stiftung, Düsseldorf

Kurator Jonas Beyer

Abb: Giovanni Benedetto Castiglione, genannt Il Grechetto, Noah leitet die Tiere in die Arche, um 1660 Kunsthaus Zürich, 1945