Die Ausstellung widmet sich Ottilia, der Tochter von Giovanni und Annetta Giacometti, Schwester von Alberto, Diego und Bruno. Sie stellt die am wenigsten bekannte Figur der Familie ins Zentrum, die 1937 bei der Geburt ihres Sohnes Silvio im Alter von nur 33 Jahren starb.

Werke von Giovanni und Alberto Giacometti

Eintritt

CHF 16.–/11.– (ermässigt und Gruppen)
Freier Eintritt für Mitglieder sowie Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre. Tipp: Mittwochs Ermässigung für Senioren (AHV)

BESUCH PLANEN

Hinweis für Gruppen

Wir freuen uns, Sie willkommen zu heissen! Aus organisatorischen Gründen ist eine Voranmeldung erforderlich. info@kunsthaus.ch, +41 44 253 84 84

Rund 60 Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen von Giovanni und Alberto Giacometti zeigen Ottilia als Kind, als Jugendliche und als junge Frau. Der letzte Teil der Ausstellung ist den Porträts ihres Sohnes Silvio gewidmet, die Alberto zwischen 1943 und 1945 geschaffen hat. Im Neffen, der dem Künstler sehr am Herzen lag, lebte die Erinnerung an Ottilia weiter.

Eine Reihe von Bildern und unveröffentlichten Dokumenten beleuchten, fast 30 Jahre nach der Annetta gewidmeten Ausstellung «La mamma a Stampa» im Kunsthaus Zürich, die starke Bindung der Giacomettis und die Intimität des Familienlebens.

Kurator: Casimiro Di Crescenzo

Unterstützt von der Hulda und Gustav Zumsteg-Stiftung, der Ars Rhenia Stiftung und Annette Bühler.

--

Abbildung oben:

Giovanni Giacometti, Ottilia, 1913, Privatsammlung Schweiz

Giacometti_Alberto_Ottilia_1934.jpg
Alberto Giacometti, Ottilia, um 1935, Privatbesitz, © Succession Alberto Giacometti / 2020, ProLitteris Zurich
Giacometti_Alberto_Ottilia_sur_son_lit_de_mort.jpg
Alberto Giacometti, Ottilia sur son lit de mort, 1937, Kunsthaus Zürich, Alberto Giacometti-Stiftung, Geschenk Bruno und Odette Giacometti, 2000, © Succession Alberto Giacometti / 2020, ProLitteris, Zurich
Giacometti_Alberto_Silvio-debout_1943.jpg
Alberto Giacometti, Silvio debout (les mains dans les poches), 1943, Kunsthaus Zürich, Alberto Giacometti-Stiftung, Geschenk Bruno und Odette Giacometti, 2006, © Succession Alberto Giacometti / 2020, ProLitteris, Zurich
Giacometti_Giovanni_La madre.jpg
Giovanni Giacometti, La madre 1905, Bündner Kunstmuseum Chur, Schenkung Anni Mettler-Bener, St. Gallen
Unbekannter_Fotograf_Alberto_und_Ottilia.jpg
Unbekannter Fotograf, Alberto und Ottilia Giacometti in den Wäldern von Stampa, um 1923/24 Privatbesitz
Giacometti_Giovanni_La-lampe.jpg
Giovanni Giacometti, Die Lampe, 1912, Kunsthaus Zürich, 1912
Giacometti_Giovanni_Kniender_Kinderakt_1911.jpg
Giovanni Giacometti, Kniender Kinderakt von vorn. Ottilia, 1911, Kunsthaus Zürich, Legat Bruno Giacometti, 2012

Unterstützt durch: