Slider_small_Hoech_Z.png
Hannah Höch, Dompteuse, ca. 1930/1964, Kunsthaus Zürich, © 2019 ProLitteris, Zurich
Slider_small_Duerer_Albrecht.png
Albrecht Dürer, Rhinocerus (Das Rhinozeros), 1515, Kunsthaus Zürich
Slider_small_Fuessli_Johann-Heinrich.png
Johann Heinrich Füssli, Der Künstler verzweifelnd vor der Grösse der Antike, 1778/1780, Kunsthaus Zürich
Slider_small_Wekua.png
Andro Wekua, Burning Palm Tree, 2004, Kunsthaus Zürich, © 2019 Andro Wekua
Slider_small_Roth.png
Dieter Roth, Gartenriesen, 1970/1971, Kunsthaus Zürich, © 2019 Estate of Dieter Roth
Slider_small_Cezanne.png
Paul Cézanne, Etude d’arbre, um 1890, Geschenk der Vereinigung für Zeichnende Kunst in Zürich, 1935
Slider_small_Cahn_Z.png
Miriam Cahn, Handelsschiff, 1982, Vereinigung Zürcher Kunstfreunde, Gruppe Junge Kunst, © 2019 Miriam Cahn
Slider_small_Hogarth_William.png
William Hogarth, The Reward of Cruelty, 1751, Kunsthaus Zürich
Slider_small_Voigt.png
Jorinde Voigt, 3 Horizonte; 237 Melodien // 3 Horizonte; Mögliche Farben des Horizonts; 237 Melodien; 6 Zäsuren; Position; Interne Zentren; Externe Zentren; Rotationsrichtung; Rotationsgeschwindigkeit 1-21 Umdrehungen/Tag; N-S, 2011/12, Kunsthaus Zürich, © 2019 ProLitteris, Zurich
Slider_small_Turner_Z.png
J. M. William Turner, A Fete Day in Zurich, Early Morning, 1845, Kunsthaus Zürich

Bemerkenswert bei den Altmeisterzeichnungen sind die über 650 Blätter von Johann Heinrich Füssli. Die Konvolute von Albrecht Dürer, William Hogarth, Francisco de Goya und Honoré Daumier erfreuen sich regen Interesses. Besonders gut vertreten ist auch die Schweizer Landschaftszeichnung.

« In der Grafischen Sammlung darf man Wertvolles in behandschuhten Händen halten und ganz nah dran sein – allein mit dem Werk. Gilt auch für Dada und Videos. » — Mirjam Varadinis, Leiterin der Grafischen Sammlung

Im 20. Jahrhundert fallen Zeichnungen, Aquarellen und Collagen von Lovis Corinth, Paul Klee, Ernst Ludwig Kirchner und Alberto Giacometti auf. Die amerikanische Kunst ab den 1960er-Jahren ist ebenfalls gut vertreten mit John Cage, Sol LeWitt, Claes Oldenburg und Bruce Nauman. Auf Anfrage im Studiensaal ebenfalls zu studieren ist das fast vollständige druckgrafische Werk von Marcel Broodthaers, Dieter Roth, André Thomkins, Markus Raetz und Lothar Baumgarten.

ABB_01_Studiensaal.png
Grafische Sammlung Kunsthaus Zürich, Foto Franca Candrian

Studiensaal

Öffnungszeiten & Anmeldung

Mo bis Fr 9–12 Uhr und 14–17 Uhr

Termine nur auf Vereinbarung
Zum Anmeldeformular

Adresse & Kontakt

Rämistrasse 45, 8001 Zürich
Google Maps

grafischesammlung@kunsthaus.ch
+41 44 253 84 84

Da Werke auf Papier äusserst fragil sind und empfindlich auf äussere Einflüsse wie Licht, Temperatur und klimatische Veränderungen reagieren, können sie nicht dauerhaft ausgestellt werden.

Auf Anfrage zeigen wir Ihnen jedoch gerne ausgewählte Werke im Studiensaal der Grafischen Sammlung. Bitte füllen Sie vorab das Anmeldeformular aus und vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!