Slider_small_Arp_Hans.png
Hans Arp, La mise au tombeau des oiseaux et papillons, 1916/1917, Kunsthaus Zürich, Geschenk der Georges und Jenny Bloch-Stiftung, 1984, © 2019 Hans Arp / ProLitteris, Zurich
Slider_small_Ernst_Max.png
Max Ernst, Pétales et jardin de la nymphe Ancolie, 1934, Kunsthaus Zürich, 1965. Die Restaurierung wurde unterstützt von der Stiftung BNP Paribas Schweiz, © 2019 ProLitteris, Zurich
Slider_small_Bill_Max.png
Max Bill, Konstruktion in Messing,1939, Kunsthaus Zürich, Geschenk des Künstlers, 1986, © 2019 ProLitteris, Zurich
Slider_small_Magritte_Rene.png
René Magritte, La chambre d’écoute, 1958, Kunsthaus Zürich, Geschenk Walter Haefner, 1995, © 2019 ProLitteris, Zurich
Slider_small_Mondrian_Piet.png
Piet Mondrian, Komposition mit Rot, Blau und Gelb, 1930, Kunsthaus Zürich, Geschenk Alfred Roth, 1987
Slider_small_Braque_Georges.png
Georges Braque, La cheminée, 1928, Kunsthaus Zürich, Vereinigung Zürcher Kunstfreunde, 1956, © 2019 ProLitteris, Zurich
Slider_small_Moore_Henry.png
Henry Moore, Reclining Figure, 1957, Kunsthaus Zürich, Geschenk Walter und Werner Bär, 1959, © 2019 The Henry Moore Foundation, alle Rechte vorbehalten, www.henry-moore.org / 2019, ProLitteris, Zurich
Slider_small_Miro_Joan.png
Joan Miró, Jeune Fille faisant de la culture physique, 1932, Kunsthaus Zürich, Legat Erna und Curt Burgauer, 2002, © Nachlass Miró / 2019 ProLitteris, Zurich
Slider_small_Cartier-Bresson.png
Henri Cartier-Bresson, Gare St. Lazare, Paris, 1932, Kunsthaus Zürich, The Marc Rich Collection, 1989, © 2019 Henri Cartier-Bresson/Magnum Photos, courtesy Fondation Henri Cartier-Bresson, Paris
Slider_small_Taeuber-Arp.png
Sophie Taeuber-Arp, Mouvement de lignes, 1939, Kunsthaus Zürich, Geschenk von Hans Arp zum Andenken an seine Frau, 1958
Slider_small_Dali_Salvador.png
Salvador Dalí, Femme à tête de roses, 1935, Kunsthaus Zürich, 1957, © Fundació Gala-SalvadorDalí / 2019 ProLitteris, Zurich
Slider_small_Picasso_Pablo.png
Pablo Picasso, Joueur de vielle et jeune arlequin, 1905, Kunsthaus Zürich, 1942, © Succession Picasso / 2019 ProLitteris, Zurich

Mit 740 historischen Dokumenten und Kunstwerken besitzt das Kunsthaus zudem die weltweit grösste Dada-Sammlung mit Werken von Hans Arp, Hannah Höch, Sophie Taeuber-Arp, Man Ray, Tristan Tzara und andere Künstlerinnen und Künstlern. An die Spuren dieser 1916 in Zürich begründeten Bewegung schliesst sich der Surrealismus mit Max Ernst, Joan Miró, Salvador Dalí und René Magritte an.

« Dada ist die erste konsequent internationale Kunstströmung mit Ursprung in Zürich, welche die Kunst radikal erneuerte. » — Cathérine Hug, Kuratorin

Mondrian und die geometrisch-konstruktive Kunst der De Stijl-Bewegung, das Bauhaus und seine Lehrer Klee und Kandinsky haben in Zürich ein besonders lebhaftes Echo gefunden: Architekten und Gestalter wie Max Bill und Richard Paul Lohse trugen ihre Ideen weiter. Zu deren Arbeiten treten Werkgruppen von Delaunay, Moholy-Nagy, Albers, Vordemberge-Gildewart und der umfangreiche Nachlass von Fritz Glarner.

Teaser digitale Sammlung

Sammlung Online

Entdecken Sie die bedeutendsten Gemälde, Skulpturen, Installationen und grafischen Werke des Kunsthauses in der Sammlung Online. Die Auswahl wird laufend erweitert und um neueste wissenschaftliche Erkenntnisse fliessen ergänzt. Mit freundlicher Unterstützung des Bundesamtes für Kultur (BAK).