Aussergewöhnlicher #letsmuseeum Teamnachmittag

Informationen und Buchung

13.30–17.30 Uhr
Sprache: CH-Deutsch, Deutsch, Englisch

Pauschalpreis pro Team: CHF 2ʼ000.– zuzügl. MwSt.
(für 10 Personen; inkl. Museumseintritt; exkl. Verpflegung; jede weitere Person: CHF 180.–)

Informationen zum Workshop: caroline@letsmuseeum.com

Terminanfragen und Buchung: christoph.stuehn@kunsthaus.ch

Kunst irritiert, regt an, schafft neue Perspektiven und hinterfragt Bestehendes. In Kombination mit spielerischen Modulen finden wir eingangs in der Sammlung des Kunsthauses Zürich den individuellen Zugang zu Kunst mittels Alltagsthemen. Es wird gelacht und reflektiert. Dadurch entstehen authentische Inspirationsmomente. Anschliessend suchen wir in der Kunst unsere eigenen persönlichen Erfahrungen, Meinungen und Ansichten, und lassen die anderen daran teilhaben. In Folge setzen wir uns gemeinsam mit den daraus entstehenden, spontanen Erkenntnisse auseinander. Angeregt, berührt und inspiriert von all diesen Eindrücken, resultiert aus alle dem ein gemeinsamer Teamvorsatz, der im Arbeitsalltag umgesetzt werden kann.

Dieser Nachmittag ist eine aussergewöhnliche Teambindungs-Aktivität, denn die Arbeitskollegen*innen erfahren voneinander Dinge, die sie sich in der Kaffeepause sonst nicht erzählen würden und lernen, ganz neue Perspektiven einzunehmen – inspiriert von allen möglichen Kunstrichtungen und -epochen.

Auf Wunsch binden wir einen Begriff ein, der das Team gerade beschäftigt (ein Unternehmenswert, ein Projektthema, ein Purpose…). Dabei werden die individuellen Ansätze und Ansichten der Teammitglieder offengelegt, was eine gemeinsame Auseinandersetzung fördert.

Eine Zusammenarbeit mit #letsmuseeum www.letsmuseeum.com

teambindung-referentin

Referentin Caroline Schlüter

Caroline Schlüter ist nebst Geschäftsführerin auch die Inhaberin von #letsmuseeum und leitet den Teamnachmittag mit viel Erfahrung, Energie und Feingefühl. Sie hat #letsmuseeum 2017 mit dem Ziel gegründet, «Emotional Storytelling» in der klassischen Wissensvermittlung zu etablieren - setzt sich also dafür ein, dass nicht nur der Kopf, sondern auch das Herz und der Bauch gefüttert werden. Sie hat mit ihrem Team für viele Museen unterhaltsame Vermittlungsformate entwickelt, von klassischen Touren, über Audioguides bis hin zu Spielen. Sie hat ein fundiertes Kommunikationswissen und nebst einem Masterdiplom auch eine Coaching Ausbildung vorzuweisen.