Slider_small_Bonnard_Pierre 2.png
Pierre Bonnard, Signac et ses amis en barque, um 1924, Kunsthaus Zürich, 1932
Slider_small_Gauguin_Paul 2.png
Paul Gauguin, La barrière, 1889, Kunsthaus Zürich, Legat Frau H. Hausammann, 1981
Slider_small_Gogh_Vincent-van_02 2.png
Vincent van Gogh, Cabanes blanches aux Saintes-Maries, 1888, Kunsthaus Zürich, Geschenk Walter Haefner, 1995
Slider_small_Monet_Claude_02 2.png
Claude Monet, Le bassin aux nymphéas, le soir, 1916/1922, Kunsthaus Zürich, Geschenk Emil G. Bührle, 1952
Slider_small_Matisse_Henri_02 2.png
Henri Matisse, Nature morte. Buffet et table, 1899, Kunsthaus Zürich, Geschenk des Holenia Trust im Andenken an Joseph H. Hirshhorn, mit Unterstützung von Rolf und Margit Weinberg, 1998, © Succession Henri Matisse/2019 ProLitteris, Zurich
Slider_small_Segantini_Giovanni 2.png
Giovanni Segantini, Pascoli alpini, 1893/1894, Kunsthaus Zürich
Slider_small_Monet_Claude 2.png
Claude Monet, Le Parlement, coucher de soleil, 1904, Kunsthaus Zürich, Geschenk Walter Haefner, 1995
Slider_small_Seurat_Georges 2.png
Georges Seurat, Le jardinier, um 1882, Kunsthaus Zürich, Geschenk Walter Haefner, 1974
Slider_small_Velde_Henry_van 2.png
Henry van der Velde, Plage de Blankenberghe, 1888, Kunsthaus Zürich, 1964
Slider_small_Vuillard_Edouard 2.png
Edouard Vuillard, Le Grand Intérieur aux six personnages, 1897, Kunsthaus Zürich, 1966

Einen Höhepunkt bilden seine einzigartigen Seerosenbilder. Sie zeugen von seiner Vision einer neuartigen, die Gesamtfläche der riesigen Paneele aktivierenden «All over»-Malerei. Daneben ist auch die Kunst der «Nabis» Bonnard und Vuillard, welche sich in der Schweiz bereits früh besonderer Beliebtheit erfreute; entsprechend gut vertreten. Wichtige Bilder anderer bahnbrechender Postimpressionisten wie Gauguin, Cézanne und van Gogh leiten zum grossen Stilumbruch um 1900 über.

« Das Kunsthaus und die Sammlung Emil Bührle führen ihre Bestände unter einem Dach zusammen: Dadurch entsteht in Zürich eine der grössten Impressionistensammlungen überhaupt. » — Philippe Büttner, Sammlungskonservator

Wenn im erweiterten Kunsthaus diese Werke durch die Bestände der Sammlung Emil Bührle ergänzt werden, wird die Präsentation in Europa die einzige dieses Ranges sein, bei der im gleichen Haus zugleich der Einfluss von Monet, Cézanne und Co. auf die nachfolgende Kunst der Moderne erlebt werden kann.

Teaser digitale Sammlung

Sammlung Online

Entdecken Sie die bedeutendsten Gemälde, Skulpturen, Installationen und grafischen Werke des Kunsthauses in der Sammlung Online. Die Auswahl wird laufend erweitert und um neueste wissenschaftliche Erkenntnisse fliessen ergänzt. Mit freundlicher Unterstützung des Bundesamtes für Kultur (BAK).